2016: Frauenhäuser wiesen 13.000 "Schutzsuchende" ab

Alfonso, Freitag, 03. November 2017, 19:40 (vor 15 Tagen)

Frauenhäuser wiesen 13.000 Schutzsuchende ab

Medienrecherche: Schutzräume sind chronisch unterfinanziert und können nicht genug Frauen aufnehmen.

Quelle: http*s://www.neues-deutschland.de/artikel/1068940.gewalt-gegen-frauen-frauenhaeuser-wiesen-schutzsuchende-ab.html

Also ich will hier keinesfalls Werbung für linkes Gekrätze machen, aber den Quellenverweis war ich schon schuldig.

Zur Sache: In Deutschland gibt es ca. 465 Frauenhäuser. Bei vermeintlich 13.000 Kundinnen wären das 13.000 ./. 465 = 27,9 Kundinnen/Jahr/Haus ... und 0,07 Kundinnen/Tag/Haus.

Was regen die sich eigentlich auf? Da werden statistisch viel öfter Obdachlose angezündet und Unschuldige von Merkelgästen gemessert. Hört man da ein Jammern? Linke können nur Jammern. Was hat Lenin uns da vor 100 Jahren nur eingebrockt?

Avatar

Das Titelbild zeigt weibliche Gewalt

admin ⌂ @, Freitag, 03. November 2017, 22:27 (vor 15 Tagen) @ Alfonso

[image]

Das Bild ist unterschrieben: "In Mexiko demonstrierten im September tausende Menschen gegen Gewalt gegen Frauen." Allerdings sehe ich nur Weiber, und zwar ziemlich rabiate. Wer sieht mehr?

Im Unterschied zu vielen Linken bin ich nicht dialogfeindlich, daher gebe ich hiermit einen Direktverweis auf den Artikel: Frauenhäuser wiesen 13.000 Schutzsuchende ab.

Der wichtigste Absatz dieses Artikels ist wohl der letzte:

Die Zahlen der »Buzzfeed«-Recherche sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, worauf die Autor*innen selbst hinweisen. So konnten sieben Bundesländer keine Angaben darüber machen, wie viele Frauen 2016 keinen Platz mehr in einem Schutzraum bekamen, obwohl sie ihn suchten. Gleichzeitig liegen nicht genug Zahlen darüber vor, wie viele Frauen tatsächlich nach einer Schutzwohnung suchen.

Im Grunde sind "Frauen"häuser Obdachlosenasyle für sozial gestrandete (oft drogenabhängige) Weiber, die sich eine eigene Wohnung nicht leisten können. Wer von ihnen es klug anstellt, schleicht sich in die Wohnung eines Mannes ein und läßt diesen dann per Gewaltschutzgesetzgesetz hinauswerfen, um selbst darin zu wohnen. Aber die Männer sind insgesamt vorsichtig geworden.

Im Übrigen dürfen wir uns fragen: Wenn jede 4. Frau durch ihren Partner Gewalt erleidet, warum binden sich so viele Weiber überhaupt an Männer? Das (vermeintliche) Problem der "Gewalt gegen Frauen" gab es doch schon lange bevor die Musels ins Land geströmt sind. In Wahrheit haben die meisten "Opfer" gar nicht Gewalt erlitten, sondern sie sind einfach nicht bindungsfähig und tolerant genug. Und in vielen Fällen selber gewalttätig.

Siehe dazu meine Netzseite Schlägerinnen-Stopp!

admin

[image]

--
Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. [...] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. (Rudolf Steiner)

Das Titelbild zeigt weibliche Gewalt

Alfonso, Samstag, 04. November 2017, 10:12 (vor 14 Tagen) @ admin

Im Übrigen dürfen wir uns fragen: Wenn jede 4. Frau durch ihren Partner Gewalt erleidet, warum binden sich so viele Weiber überhaupt an Männer?

Das ist vielleicht eine Erklärung dafür, warum hier zum Großteil Muselmänner ins Land strömen und kaum Frauen. Die Muselmänner sind ja nicht frei von Gewalt, täglich muss man darüber die Spitze des Eisberges in den Zeitungen lesen ... so die unverfälscht darüber schreiben.

Erschreckend ist auch 16 Jahre danach, dass die Umkehr der Unschuldsvermutung beim Gewaltschutzgesetz auch weiterhin niemanden groß stört, außer natürlich die Betroffenen. Ich würde in dem Falle der Rechtsbeugung (Unschuldsvermutung ist ein Menschenrecht) von einer gewollten staatlichen Verwahrlosung sprechen. Das die nur zufällig entstanden ist, kann ich mir nur schwer vorstellen. Hier sollte der Rechtsstaat ganz klar unter rotgrünem Diktat erodieren. Denn die Umkehr der Unschuldsvermutung ließ weitere finale Rechtsbrüche zu. Etwa im Umweltrecht, im Steuerrecht, im Familienrecht, im Bankensektor ... und niemand hinterfragt das mehr. Eines Tages ist auch noch das Wahlgeheimnis dran. Schon jetzt haben die Linksgrünen dafür gesorgt, dass Andersdenkende nicht mehr friedlich leben können.

Avatar

Schlägerin veranlaßt Flugzeug zur Landung. Polizei wurde NICHT gerufen!

admin ⌂ @, Dienstag, 07. November 2017, 15:01 (vor 11 Tagen) @ Alfonso

Erschreckend ist auch 16 Jahre danach, dass die Umkehr der Unschuldsvermutung beim Gewaltschutzgesetz auch weiterhin niemanden groß stört, außer natürlich die Betroffenen.

Ehekrach an Bord - Flugzeug muss ungeplant zwischenlanden

Aus Wut über eine mutmaßliche Affäre ihres Mannes geriet eine Iranerin während eines Fluges mit Qatar Airways von Katars Hauptstadt Doha nach Bali außer sich - so sehr, dass sie auch vom Kabinenpersonal nicht beruhigt werden konnte, wie die indische Zeitung "Hindustan Times" berichtete. Die Frau habe auf den Ehemann eingeschlagen.

Jaja, das empathische Geschlecht. - Man könnte das als einen Einzelfall werten und darüber zur Tagesordnung übergehen. Doch der Schlußsatz gibt mir zu denken:

Die Polizei sei nicht gerufen worden.

Im Falle männlicher Gewaltausübung wäre das sicher geschehen. Allerdings muß berücksichtigt werden, daß es sich hier um ein iranisches, also wohl muslimisches Ehepaar handelt. Dann wird erwartet, daß der Ehemann seinem Weib eigenhändig die Grenzen setzt und das Weitere regelt. Kann er das nicht, so macht er sich lächerlich. Vermutlich wird er auch die Kosten für die Zwischenlandung tragen müssen.

Man sage also nicht, daß der Islam die Frauen grundsätzlich benachteilige. In diesem Falle kann die Schlägerin froh sein, daß sie als Frau in etwa den Status eines Kindes genießt.

admin

[image]

--
Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. [...] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. (Rudolf Steiner)

Hinweis

Alfonso, Dienstag, 07. November 2017, 21:35 (vor 11 Tagen) @ admin

Da habe ich spontan bei Google mal "Männerrechte Iran" eingegeben und dann kam das hier: https://www.google.de/search?q=M%C3%A4nnerrechte+Iran&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&dcr=0&ei=sxgCWq3yNoqB4gS...

Da gehts nur um Weiber und lila Pudel. Unfassbar. Bei "Männerrechten" gehts bei Google nur um Weiber. Das ist doch zensiert. Anders ist das nicht erklärbar.

Google desinformiert...

Der/Anarchist, Mittwoch, 08. November 2017, 17:54 (vor 10 Tagen) @ Alfonso

Hadmut Danisch ist unermüdlich in Offenlegung von dem, was andere vermuten, aber nicht beweisen können.


http://www.danisch.de/blog/2017/08/06/endphase-des-internets-wird-google-gerade-richtig-boese/


Mir selbst ist auch immer wieder aufgefallen, daß, gibt man Begriffe in die Suchmaske ein, in gewissen Bereichen, i.d.R. politische und ideologische, keine anständigen Ergebnisse bekommt. Deshalb liegt es auf der Hand, daß auch Google bewusst politisch korrekt filtert.

Avatar

Du hast recht: Gib "european people history" ein, und du siehst fast nur Neger!

admin ⌂ @, Mittwoch, 08. November 2017, 22:37 (vor 10 Tagen) @ Der/Anarchist

Hadmut Danisch ist unermüdlich in Offenlegung von dem, was andere vermuten, aber nicht beweisen können.


http://www.danisch.de/blog/2017/08/06/endphase-des-internets-wird-google-gerade-richtig-boese/


Mir selbst ist auch immer wieder aufgefallen, daß, gibt man Begriffe in die Suchmaske ein, in gewissen Bereichen, i.d.R. politische und ideologische, keine anständigen Ergebnisse bekommt. Deshalb liegt es auf der Hand, daß auch Google bewusst politisch korrekt filtert.

Ich hab's nachvollzogen - es ist schockierend!

Nichts gegen Neger. Ich war ja selbst viele Jahre in Afrika und habe dort viele Freunde gehabt. Aber die Geschichte der Europäer hat nun einmal nur ganz am Rande was mit Negern zu tun.

Allerdings bin ich nicht so pessimistisch um anzunehmen, daß die Menschen sich wirklich desinformieren lassen. Die Erfahrung mit dem DDR-Regime hat ja gezeigt, daß die Menschen ein Gespür für Wahrheit haben. Sie passen sich zwar nach außen an, aber sie durchschauen die politischen Absichten.

Und ich glaube sogar, daß die Kritikfähigkeit gerade durch Desinformation entwickelt wird. Warum haben in Mitteldeutschland, etwa in Dresden, so viele Menschen die AfD gewählt? Weil sie gelernt haben, die Regierungs-Propaganda und die System-Medien zu durchschauen.

Gruß!
admin

[image]

--
Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. [...] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. (Rudolf Steiner)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum