Firefox-AddOn: Schluß mit dem GenderGaga!

Alfonso, Sonntag, 15. Oktober 2017, 19:07 (vor 34 Tagen)

Binnen-I be gone | Über dieses Add-on

Binnen-Is sind der Versuch Geschlechtergerechtigkeit in geschriebener Sprache auszudrücken, allerdings wirkt sich deren Verwendung in den Augen mancher negativ auf den Lesefluss von Texten aus. Dieses Add-on ermöglicht es, die meisten eingestreuten Binnen-Is auf besuchten Webseiten herauszufiltern um so eine bessere Lesbarkeit zu erreichen.

Über einen Button kann Binnen-I be gone schnell aktiviert & deaktiviert werden. Zudem können Sie über die Einstellungen im Add-ons-Manager Webseiten festlegen, die von der Filterung ausgenommen sein sollen oder einstellen, dass Binnen-Is nur auf bestimmten Seiten entfernt werden sollen.

Quelle: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/binnen-i-be-gone/?src=cb-dl-rating

Dann darunter diese erheiternden Kommentare:

Bewertungen

Anti Gender Tool? Bewertet mit 5 von 5 Sternen
von ananda96 am April 12, 2017 · Permanentlink

Ist das echt ein Gender Gaga Killer?
Schade das ich erst jetzt drüber gestolpert bin!
Das wäre ja mal das genialste Addon seit langer Zeit - ich hoffe es wird meine Nerven Schonen. Erst heute "Mensch_innen" gelesen beim BVB Anschlag und einen Wutanfall bekommen....

Hervorragend Bewertet mit 5 von 5 Sternen
von Uwe Uwe am July 25, 2016 · Permanentlink

Das Add-On funktioniert so gut, dass ich befürchte, Veröffentlichungen von Studiengängen wie "Gender Studies" erscheinen künftig nur noch als weiße Seite ;-)
Spaß beiseite; Geschlechtergleichheit erzeugt man nicht durch Buchstabensalat. Dieser wird durch das Add-On wirksam entfernt.
Vielen Dank an den Autor!

Gender-Neusprech-Killer Bewertet mit 5 von 5 Sternen
von hofradler am January 26, 2016 · Permanentlink

Ein sehr hilfreiches Addon. Endlich werde ich nicht mehr von dem albernen Gender-Neusprech belästigt. Zum Thema siehe auch hier:
http://www.focus.de/finanzen/experten/briehl/saalmikrofoninnen-und-mikrofone-gendergerechtes-schreiben-weil-ungebildete-ideologen-sich-beleidigt-fu...

Avatar

Funktioniert auch gegen Partizipkonstruktionen wie "[x]studierende"

admin ⌂ @, Sonntag, 15. Oktober 2017, 20:01 (vor 34 Tagen) @ Alfonso

Quelle: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/binnen-i-be-gone/?src=cb-dl-rating

Wer auf seinem Firefox-Browser die add-on-Verwaltung aufruft, der kann die Filterung noch verfeinern. Das habe ich gerade gemacht.

Gerade die Partizipialkonstruktion "[x]studierende", die dort als Beispiel genannt wird (ich habe hier ein "x" vorgesetzt, um den Filter einmalig zu deaktivieren), ist ja offensichtlich nichts anderes als eine Sprach-Vergewaltigung. Wahrscheinlich hat man sie eingeführt, um den umständlichen Ausdruck "student(i)nnen und Studenten" zu umgehen. Doch natürlich sind Studenten nicht immer studierend, sondern oft auch schlafend, essend, redend, eventuell sogar sterbend. Ein Student ist also keine Person, die studiert, sondern eine Person, die immatrikuliert ist. Und unter diesen Immatrikulierten, also Studenten, finden sich viele langfristig Nichtstudierende.

Dürfen wir aus dieser Initiative schließen, daß der Genderwahn so langsam an Gewalt verliert? Ich glaube, ja. Ein Hinweis darauf ist das schlechte Abschneiden der Grünen bei den letzten Wahlen. Die Grünen waren ja anfangs eine respektable Partei - solange, bis sie feministisch unterwandert wurden. Damit spielten sie sich auf zu Volks-Erziehern. Und das hat ihnen das Volk übelgenommen. Dem Volk sei Dank.

Im Namen des Volkes!

admin

[image]

--
Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. [...] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. (Rudolf Steiner)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum