Staatlich verordnete Pädophilie

Bernhard, Freitag, 21. April 2017, 14:39 (vor 157 Tagen)

Hallo, Thomas!

Hab vorige Woche auf YouTube die JF-Doku "Porno, Peitsche, Pädophilie - Grün-rote Bildungspläne" gesehen.

Ich bin entsetzt und sprachlos...

Mich interessieren insbesondere die geistigen (okkulten) Intentionen, die sich hinter dem brutalen gewaltsamen Hervortreiben/Entfesseln des "Tieres" (666) verbergen. Was wird z.B. im Äther- und im Astralleib kleiner und vor-pubertärer Kinder bewirkt, wenn diese mit dem Wesen der rein physischen Sexualität unmittelbar und permanent konfrontiert werden? Kann dies möglicherweise zur Folge haben, dass das Ich sich nicht vollständig/in gesunder Weise inkarniert und freiheitlich entfaltet, also der Mensch tat-sächlich und wortwörtlich - vertiert und dadurch zum selbst-losen Spielball nicht nur(!) pervertierter Eliten wird? -

Bemerkenswert und verheerend, wenn auch nicht sehr überraschend, dass sich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis mir gegenüber besonders Frauen für die pornograhische Sexualisierung bzw. für die praxisnahe Einführung in die "sexuelle Vielfalt" schon in Kindergärten und Grundschulen(!!) ausgesprochen haben. Es ist doch äußerst schizophren und wirklich luziferisch-teuflisch, dass es auch Frauen sind, die gleichzeitig die Pädophilie als sexuellen Missbrauch kriminalisieren, wenn sie jenseits der Öffentlichkeit stattfindet...

Gruß Bernhard

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum