Was unterscheidet Richter von Kriminellen? Die Moral ist es nicht.

T.R.E.Lentze, Donnerstag, 18. Dezember 2014, 02:38 (vor 1497 Tagen)

Prozess um verkaufte Jura-Examen: Richter vor Gericht

Er verkaufte Prüfungsinhalte und Lösungsskizzen für das juristische Staatsexamen an Kandidaten, die bereits einmal durchgefallen waren, für je 5.000, 10.000, oder auch 20.000 Euro.

Brisant ist die Sache auch, weil die Richterin, die über ihn urteilen sollte, an der Sache irgendwie beteiligt war. Zitat:

Doch nicht nur für den Ex-Richter L. und seine Richterin Philipp, auch für viele weitere Juristen ist das Verfahren brisant: Nach L.s Festnahme Ende März begannen Ermittler damit, die Klausuren von rund 2000 Juristen zu überprüfen, die seit 2011 in Niedersachsen ihr Examen abgelegt hatten - darunter auch gut 100 Juristen, die heute Richter oder Staatsanwälte sind.

In 15 Fällen wurden bereits Verfahren zur Examensaberkennung eingeleitet, sagt ein Ministeriumssprecher. [...] Sollte einem Richter das Staatsexamen aberkannt werden, könnte das nach Wiederaufnahme oder Revisionen eine Lawine von Neu-Prozessen auslösen, meinen Juristen.

Warum ich das so interessant finde?

Nun, ich hatte ja selber unangenehme Erfahrungen mit Richtern, so wie viele andere Männer auch.

Das erste Mal (in Deutschland) war es im Jahre 2008, als ich nach dem Gewaltschutzgesetz verurteilt worden war, obwohl die Bonner Richterin - Wester heißt sie - wohl selbst nicht von meiner angeblichen Gewalttätigkeit überzeugt war.

Dann die beiden Richterinnen, ebenfalls am Amtsgericht Bonn, die mir auf skandalöse Weise mein einziges Kind entfremdeten.

Zuletzt, wiederum am selben Gericht, der Richter "Dr." Jan Kraus, der mir meine Wohnung durchsuchen ließ und dessen seltsame Begründung ich hier wiedergegeben habe.

An einem einzigen Gericht ein derartiges Richter-Unwesen! Dann wundert man sich natürlich nicht mehr über Berichte wie den obigen. Vielmehr fragt man sich nach der Dunkelziffer.

Es wird wohl nur die Spitze eines Eisberges sein.

trel

Ein Insider reflektiert

Dekadenzverweigerer, Dienstag, 24. November 2015, 23:41 (vor 1155 Tagen) @ T.R.E.Lentze

«Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staats­anwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht "kriminell" nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie Par Ordre Du Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen. [...] In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst - durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor "meines­gleichen".»

Quelle: WikiMANNia

Avatar

Bei VW wird gerade aufgeräumt, bei der FIFA auch; wann ist die deutsche Justiz an der Reihe?

admin ⌂ @, Mittwoch, 25. November 2015, 00:30 (vor 1155 Tagen) @ Dekadenzverweigerer

Guten Abend Dekadenzverweigerer, freut mich, dich hier wieder zu lesen!

Wer hätte das Ausmaß an Korruption vermutet, das im Volkswagenwerk jetzt nach und nach aufgedeckt wird? Und es ist ja nicht nur dort. Im schlimmsten Fall ist die ganze Auto-Industrie betroffen. Aber es gibt ja noch weitere derartige Korruptions-Skandale, die uns beschäftigen, etwa im Sport.

Kein System der Verheimlichung ist perfekt, kann es auch nicht sein, wie alles Irdische. Es scheint, daß gesellschaftliche Fäulnis-Prozesse irgendwann immer an system-immanente Grenzen stoßen. Die Frucht reift, bis sie aufplatzt. Das gilt auch für böse Früchte.

In diesem Sinne kann auch die deutsche Justiz, wie sie gegenwärtig ist, nicht dauerhaft bestehen. Wenn die Richter Achtung genießen würden, dann müßten sie sich nicht so verstecken.

trel/admin
-----------

[image]

--
Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. [...] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. (Rudolf Steiner)

Die ist an der Reihe wenn z.B. www.Staatenlos.info erfolgreich sind!

HinweisER, Freitag, 27. November 2015, 20:36 (vor 1152 Tagen) @ admin

staatenlos info - Der geistige Zustand der Deutschen - Generallösung zur Befreiung

https://www.youtube.com/watch?v=lhzoeF0pTP8

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum