Klingt aber tendenziell gut.

Alfonso, Sonntag, 07. Januar 2018, 21:32 (vor 284 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Diese Vermutung konfrontiert mich allerdings mit einem theoretischen Problem. Bisher dachte und schrieb ich immer: Die Gesellschaft, in der wir leben, verweiblicht. Jetzt kommt für mich ein anderes Modell infrage, und das lautet: Der Mensch insgesamt vermännlicht.

Das ist ja das Gegenteil von dem, wogegen Heerscharen von Feministinnen und Frauenbeauftragtinnen kämpfen. Hoffentlich lesen die sowas und geben endlich auf, damit die Menschen wieder in Ruhe leben können.

In anderen Ländern müssen Männer schon geraubt und zur Hochzeit gezwungen werden. So derart ist das Verhältnis mittlerweile schon vergiftet: http://www.wgvdl.com/forum3/index.php?id=80765


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum