Man muß auch nicht einer Meinung sein.

Der/Anarchist, Samstag, 25. November 2017, 12:32 (vor 19 Tagen) @ admin

Das ist der gravierende Unterschied! Du betrachtest den Feminismus als "sehr differenziert", ich betrachte ihn als eine einfache und lediglich auf Macht bezogene Ideologie. In meinen Augen machst Du den Fehler, den Feminismus zu systematisieren (Dein Artikel). Denn indem Du diese recht primitive Weltanschauung systematisierst, verleihst Du dem Feminismus eine wissenschaftliche Bedeutung, die ihr nicht zusteht. Der Feminismus gleicht eher der Astrologie, die den Anschein erweckt, wissenschaftlich zu sein, aber in Wirklichkeit nur unhaltbare Aussagen von sich gibt. Nun war aber die Astrologie tatsächlich einmal bedeutsam: im Mittelalter. Sie wurde jedoch durch die aufkommende Wissenschaft verdrängt. Ähnlich ist es mit dem Feminismus, der nicht erst ein Phänomen der Gegenwart ist, sondern bereits in der Antike erscheint. Das heißt deshalb betrachte ich den Feminismus als unzeitgemäß, da jeder gebildete Mensch den Feminismus nicht mehr ernst nehmen kann (ähnlich der Astrologie).

Ich gehe sogar noch weiter, indem ich sage, daß Deine Systematisierung des Feminismus dem primitiven Feminismus zuspielt. Denn die Feministen selber behaupten von sich, Wissenschaft zu betreiben. Sie belegen diese Aussage nicht, indem sie wissenschaftliche Methoden und brauchbare Erkenntnisse präsentieren, sondern sie behaupten das allein auf der (jetzigen) Tatsache, daß die Gender-Studies an der Universität verankert sind. Und um diesen Anschein von Wissenschaft zu wahren, schreiben sie einen Unsinn nach dem anderen, verwenden eine neue, völlig unbrauchbare Sprache, um hinter diesem sinnlosen Kauderwelsch Legitimität für sich einzufordern. Und warum? Weil es zu Macht und Geld führt!

Nein, es gibt keinen differenzierten Feminismus, es gibt nur den einen primitiven Feminismus, der nur einen Zweck besitzt: Macht und Geld.


Und im übrigen hat Nietzsche den Feminismus recht einfach definiert:


»Emanzipation des Weibes« – das ist der Instinkthaß des mißratenen, das heißt gebäruntüchtigen Weibes gegen das wohlgeratene..."


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum