2016: Frauenhäuser wiesen 13.000 "Schutzsuchende" ab

Alfonso, Freitag, 03. November 2017, 19:40 (vor 15 Tagen)

Frauenhäuser wiesen 13.000 Schutzsuchende ab

Medienrecherche: Schutzräume sind chronisch unterfinanziert und können nicht genug Frauen aufnehmen.

Quelle: http*s://www.neues-deutschland.de/artikel/1068940.gewalt-gegen-frauen-frauenhaeuser-wiesen-schutzsuchende-ab.html

Also ich will hier keinesfalls Werbung für linkes Gekrätze machen, aber den Quellenverweis war ich schon schuldig.

Zur Sache: In Deutschland gibt es ca. 465 Frauenhäuser. Bei vermeintlich 13.000 Kundinnen wären das 13.000 ./. 465 = 27,9 Kundinnen/Jahr/Haus ... und 0,07 Kundinnen/Tag/Haus.

Was regen die sich eigentlich auf? Da werden statistisch viel öfter Obdachlose angezündet und Unschuldige von Merkelgästen gemessert. Hört man da ein Jammern? Linke können nur Jammern. Was hat Lenin uns da vor 100 Jahren nur eingebrockt?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum