Avatar

Ein Grund mehr, das Weiber-Wahlrecht abzuschaffen

admin ⌂ @, Mittwoch, 23. August 2017, 22:06 (vor 87 Tagen) @ Andi

Genau dazu, dass Frauen im Reifegrad zwischen Kindern und Männern stehen und machmal auch den Tieren näher, passt folgender BLOG Eintrag von Hadmut Danisch.

http://www.danisch.de/blog/2017/08/22/die-post-porno-aktivistin-von-barcelona/

Tiere definieren auch sehr viel über Ihre Körperausscheidungen, wie z.B. Urin.

Sehr guter Beitrag.

Ich bin kein Anhänger des Biologismus, demzufolge Menschen im Grunde Tiere seien, höhere zwar, aber eben doch Tiere.

Jedoch bin ich überzeugt davon, daß Menschen sich aus freiem Entschluß zu Tieren erniedrigen können, und daß sie es - gar nicht mehr so selten - auch tun; ferner, daß es in nicht allzu ferner Zukunft ein neues Tierreich geben wird, das aus ehemaligen Menschen besteht. Wir stehen somit an einem evolutiven Scheideweg.

Damit aber wird das Mehrheitswahlrecht irgendwann obsolet. Die Interessen werden zu verschieden sein. Wenn Menschen und Tiere gemeinsam wählen gehen, dann werden die Menschen wahrscheinlich von den Tieren überstimmt werden.

Und was die Weiber betrifft, die den Tieren offensichtlich näher stehen, wie auch der Beitrag von Danisch illustriert: Schon jetzt stellen sie die Mehrheit der Wähler. Wenn die Landesmedienanstalt NRW hier mit dem § 130 StGB argumentiert, wonach die Hetze gegen "Teile der Bevölkerung" (richtig: einen Teil der Bevölkerung) zu bestrafen sei, so ist das ein Bluff. Die Weiber bilden keine Minderheit, denen der Untergang droht. Die Tiere (und Pflanzen und Mineralien) übrigens auch nicht. Sie bilden die Grundlage unserer Existenz. Aber sie dürfen uns nicht beherrschen.

admin

[image]

--
Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. [...] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. (Rudolf Steiner)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum