"Nicht gleich, aber gleich wert!" Heiko, der Hasser Maas...

Der/Anarchist, Mittwoch, 28. September 2016, 05:01 (vor 359 Tagen) @ Der/Anarchist

sciencefiles.org hat einen Artikel über genau diesen Unsinn geschrieben, den der Menschenhasser Maas von sich getwittert hat. Ich habe den Artikel gerade gelesen. Weshalb ich darauf eingehe, liegt daran, dass der Begriff der Gleichwertigkeit bei den Linksfaschisten in Mode gekommen ist. Den Moralprediger spielen, aber das Internet zensieren wollen. Ein Vollidiot zu sein, ist anscheinend die einzige Qualifikation, die man vorweisen muss, um Minister werden zu können.

Für mich ist die Aussage von sciencefiles.org nichts Neues, da sie derselben Meinung sind wie ich. Nur argumentieren sie beim Begriff Gleichheit mit Hobbes, der die Menschen als gleich betrachtete. Ich sehe das anders. Die einzige verbindende Gemeinsamkeit der Menschen liegt darin, einer gemeinsamen Spezies anzugehören. Denn schon bei der Geburt sind die Unterschiede vorhanden: Geschlecht, Ethnie, Intelligenz, Größe, Gene etc. Die Entwicklung führt dann notwendig zu dem verschiedenen Wert der Menschen.

Nicht mal der Versuch, die Menschen unter einem Gesetz zu vereinen, wie es die Revolutionäre der Franz. Revolution forderten, hat funktioniert, weil die Menschen weder gleich noch gleich wert sind. Man muss in der Umsetzung seiner Ideen genau diese Ungleichheit berücksichtigen. Und wenn man zumindest viele dazu bringt, dass sie sich des Friedens halber einem Gesetz freiwillig unterordnen, dann hat man schon großes geschafft. Aber in Massengesellschaften ist das eine Herausforderung. Jedoch mit der Methode Maas geht das nur nach hinten los. Sozialismus, Kommunismus, Nationalsozialismus, Merkelismus...haben nur zu Krieg und Verderben geführt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum