FRAUEN: Nur Nudelsuppe trotz Bildung

Fantomas, Mittwoch, 17. Dezember 2014, 10:52 (vor 1493 Tagen)

Hartz-IV-Bezieher
Zehn Prozent haben Abitur oder Fachabi

Hartz-Empfänger sind gebildet: Fast jeder zehnte Hartz-IV-Langzeitbezieher hat Abitur oder Fach-Abi. Das ist ein leichter Anstieg im Vergleich zu 2013. Knapp drei Prozent haben sogar eine akademische Laufbahn absolviert.

Anm.: dies ↓ ist aus dem Unterpunkt "Junge Frauen"

Junge Frauen...

... sowie ältere Frauen laufen besonders leicht Gefahr in Armut abzurutschen. Junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren (2010: 19,0 Prozent) sowie 55- bis 64-Jährige (2010: 20,4 Prozent) sind in höherem Maße armutsgefährdet sind als andere Altersgruppen. Junge Menschen befinden sich häufig noch in einer Ausbildung oder stehen am Anfang des Berufslebens. In dieser Altersgruppe treten auch die größten Unterschiede zwischen den Geschlechtern auf. Mehr als jede fünfte Frau (21,8 Prozent) zwischen 18 und 24 Jahren war 2010 armutsgefährdet, unter den gleichaltrigen Männern waren es dagegen nur 16,2 Prozent. Ähnlich hoch war der Abstand bei 65-Jährigen und Älteren (2010 Frauen: 16,2 Prozent; Männer: 12,0 Prozent).

Tja, Frauen sind eben keine Männer!

Ein kapitalistisches System wird niemals so gezähmt werden können, dass die Minderleistung einzelner Personen - z.B. von Frauen - keine Rolle spielen würde.

Gruß

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/hartz-iv-bezieher-zehn-prozent-haben-abitur-oder-fachabi/11122454.html


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum