Sie fordern damit "mehr ernsthaftes Interesse für ihre wissenschaftliche Arbeiten".

T.R.E.Lentze, Samstag, 06. Dezember 2014, 13:37 (vor 1570 Tagen) @ Selbstständiger.

Die Frauen fühlen sich von Politik und Öffentlichkeit für ihre Arbeit nicht ausreichend genug gewürdigt.

http://www.bild.de/news/ausland/online-proteste/diese-frauen-ziehen-blank-38853106.bild.html

Schlimmer noch, ich zitiere:

Mit dem Busen-Protest wollen die Wissenschaftlerinnen ein Zeichen setzen und mehr ernsthaftes Interesse für ihre wissenschaftlichen Arbeiten einfordern.

Interesse fordern, das kennen wir ja. Aber "ernsthaftes Interesse für ihre wissenschaftliche Arbeiten", das beweist doch wohl, daß es gar keine wissenschaftliche Arbeit ist!

Handelt es sich um die "Gender-Studies"? Schwer vorstellbar. Die Gender(fasch)istinnen werden sich schwerlich dem Vorwurf der Pornografie aussetzen wollen.

Dann ist es wohl der Rest der weiblichen "Wissenschaftlerinnen".

Wobei ich der Gerechtigkeit halber hervorheben möchte, daß es tatsächliche auch ernsthafte, ja ausgezeichnete weibliche Wissenschaftler gibt, die insofern Anerkennung verdienen. Sie scheinen nur nicht repräsentativ zu sein für das weibliche Geschlecht.

trel

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum