Der Ernährungszustand der Vergifteten ist gut

Patriarchilluminat, Samstag, 06. Dezember 2014, 10:44 (vor 1509 Tagen) @ Demokratie

Das ist ein Atrikel :-D auf dieser Seite → http://www.österreich.at/nachrichten/Weniger-Scheidungen-dank-Feminismus/167593250

Es ist doch ziemlich irrelevant wie viele Scheidungen es gibt und wie "gut" eine Ehe nach feministisch-egoistischen Kriterien bewertet wird, die Urbevölkerung wohl auch in Österreich hat eine Reproduktionsrate von 0.5, also 1 Kind pro Frau welche nur durch Zuwanderung und "neue Bürger" mit Migrations- und Menstruationshintergrund (also noch nicht menopausal wie die Autor.I.n des Artikels wahrscheinlich) auf die 1.44 Geburten pro Frau laut Statistik kommt.

Bei dem was die feministische Altlast da schreibt werden wieder alle überholten Klischees auch von dunklen Zeiten bemüht und der Böse ist klar: der ewig gestrige Mann, von Frauen überholte Männer und das Patriarchat.

Doch das eigentliche Problem ist die Obsoleszenz der feministischen Altlasten, ihr damit einhergehendes Aussterben und dass sie den Brunnen vergiftet haben weil sie anderen Frauen kein erfülltes Frauenleben gönnen was sie selbst definitiv nicht haben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum