Nein, mit Östrogenbashing ärgern

Patriarchilluminat, Mittwoch, 03. Dezember 2014, 23:04 (vor 1573 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Aber nun im Ernst: Auch Weiber sind schuldfähig. Würde man ihnen die Schuldfähigkeit absprechen, so würde man sie völlig entmenschlichen. Darum verstehe ich nicht so ganz, wie man die Weiber als vollwertige Menschen sehen kann, wenn man keinen Anstoß daran nimmt, daß Weiber in Strafanstalten extrem unterrepräsentiert sind. Es müssen einfach neue Straftatbestände geschaffen werden, welche der weiblichen Schuldfähigkeit gerecht werden.

Ich spreche denen die Schuldfähigkeit doch nicht ab, auch das Testosteronbashing ist ja eine ziemlich sinnfreie Polemik im Alltagsfeminismus.

Es ist doch irrelevant wie man einen Stoff nennt den man gerade mal entdeckt hat und welche Eigenschaften man diesem im Körper zuschreibt, denn es stimmt eh nie wirklich und wird ständig revidiert, maßgeblich ist das tatsächliche Verhalten.

Es ist der versuch ein "Problem" was nicht einfach zu beschreiben ist zu benennen und dann von sich weg auf andere zu schieben, es ist der Versuch der Diffamierung.

"War klar, Testosteron"


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum